Publikationen


Sabine Lechleuthner

Der kleine Yogi

Der kleine Yogi – ganz groß!

Wer kennt ihn nicht, den Kleinen Yogi, der seit seinem plötzlichen Auftauchen im Jahr 2009 die Herzen von Jung und Alt im Sturm erobert hat.

Beim Lesen seiner „Glücksbotschaften“, die im März 2019 im Königsfurt-Urania Verlag erschienen sind, machte ich erstmals seine Bekanntschaft – und – wie kann es anders sein, nun zähle auch ich zu seiner Fangemeinschaft.

Die kleine Strichfigur mit Strichaugen und einer lustigen Haarspirale ist barfuß unterwegs und trägt ein schlichtes weißes Yoga-Outfit. Humorvoll, witzig und klug macht er die Leser auf das Positive in dieser Welt aufmerksam. Auf liebenswerte Art lässt er uns an seinen Weisheiten und Meditationen teilhaben. Dabei ist er weder altklug, belehrend noch wertend. Sanft teilt er uns tiefe Einsichten mit. Er unterstreicht seine Erkenntnisse mit Yoga-Übungen, sodass wir sie gleich körperlich spüren und manifestieren.

In seinen Anfängen machte er sich über Yoga bekannt. Dass er viel mehr drauf hat, stellte er schon auf seiner abenteuerlichen „Reise nach Om“ unter Beweis. Mit den 40 Impulskarten, auf denen er die Glücksbotschaften transportiert, spricht er nun unser inneres Kind an. Wir hören ihm gerne zu, wenn er ganz unschuldig verkündet, dass man sein darf, wie man ist, oder wenn er von gegenseitiger Achtung und Wertschätzung spricht, von Vertrauen und Aufgehoben sein. Es scheint, als würden wir uns durch ihn an vergangene Wünsche und Sehnsüchte erinnern und jetzt wieder daran andocken. Das erzeugt Glücksgefühle.
Deshalb sucht man auch immer wieder seine Begegnung, wenn man ihn einmal „getroffen“ hat. Dazu gibt es viele Gelegenheiten. Man findet ihn und seine Botschaften in Büchern, auf Karten, Kissen, Poster, Graffiti, Streichhölzer, Postkarten, T-Shirts, …, die es im eigenen Shop zu kaufen gibt. Er präsentiert sich uns auch auf einer CD und auf Facebook, wo er schon 100000 Followers hat. Seit März verfügt der Kleine Yogi sogar über eine eigene App. Zu finden ist er auch unter www.derkleineyogi.com

Über ein Gespräch mit der Schöpferin des Kleinen Yogi, der Illustratorin und Autorin Barbara Liera Schauer, erfuhr ich, dass es ein langer Weg war, bis zur „Geburt“ des kleinen Kerlchens. Unzufrieden durch einen nüchternen Vernunft-Beruf ging Barbara Liera Schauer auf Reisen, die sie über verschiedene Kontinente führte. Auf diesem Selbstfindungstrip sammelte sie wichtige Erfahrungen fürs Leben. Das Zeichnen von Strichmännchen hingegen begann schon im Kindesalter. Eine erste Berufung fand sie zunächst als Entspannungstrainerin und Yogalehrerin. Nun suchte sie nach einer Verbindung zwischen Yoga und Zeichnen. „Yoga Cartoon“ war ein Schlüsselwort. Auf diese Weise entstand der Kleine Yogi. Jetzt konnte sie all Ihre Erlebnisse, Erkenntnisse und Beobachtungen zusammenfließen lassen – der Kleine Yogi brachte sie dann zum Ausdruck.

Die Glücksbotschaften mit ihren hochkreativen Zeichnungen und liebevollen Anregungen werden in einem beiliegenden Booklet weiter ausgeführt. Dort wird die Bedeutung jeder Karte erklärt und durch individuelle Aufgaben ergänzt. Mal wird man aufgefordert zu meditieren, mal geht man in die Kindheit zurück und erinnert sich seiner Herzenswünsche, oder man ist angehalten eine Liste zu schreiben, über alles, was einen glücklich macht … Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Hier eine kleine Auswahl:

Karte 1: „Angst beginnt im Kopf, Mut auch“.
Sei mutig, fordert der Kleine Yogi hier auf, während er sich an einer Liane durch die Luft schwingt. Es gibt nichts Schlimmeres, als etwas nicht versucht zu haben. Selbst wenn es nicht klappen sollte.
Unterstützt wird der Impuls durch die Yogaübung „Der Löwe“. Sie lässt Mut und Stärke wachsen.


Karte 2: „Sich auf Augenhöhe zu begegnen, ist ganz wichtig, denn nur so sehen wir uns richtig“.
Der Kleine Yogi trifft eine Giraffe. Er benutzt eine Leiter und befindet sich dadurch Auge in Auge mit dem Tier. „Wertschätzung“, lautet der Schlüssel zum Erkennen und Anerkennen des eigenen Wertes.


Karte 24: „Geh, wohin Dein Herz Dich trägt“.
Der Kleine Yogi wird sanft von einem großen Herz getragen.
Die Botschaft: Wer sich vom Herzen leiten lässt, fühlt sich glücklich, motiviert und erfüllt.


Wie man an die Impulse gelangt, beschreibt Barbara Liera Schauer ebenfalls im Begleitheft. Man stellt eine Frage, die einen gerade beschäftigt. Anschließend mischt man die Karten und breitet sie verdeckt aus. Sodann gleitet man mit der Hand darüber und wählt intuitiv eine Karte aus. Man lässt die Botschaft der Karte auf sich wirken und überlegt, was sie einem in Bezug auf das Anliegen sagen möchte.

Wer mag, kann auch ganz bewusst eine Karte heraussuchen. Hierzu schaut man sich alle Karten an und spürt nach, welches Motiv einen ganz besonders in den Bann zieht.
Die Karten eignen sich auch ausgezeichnet zum Ziehen mit Freunden, als Anregung in Seminaren oder in der Yogastunde mit Gleichgesinnten. Sie regen zu heiteren Gesprächen, an und die Übungen verleiten zum Nachmachen. Nichts geschieht unter Druck. Der Kleine Yogi sorgt für Spaß, Freude und Leichtigkeit.

Greifen Sie daher die Glücks-Impulse, die in der Schatzkiste des Kleinen Yogi liegen, ruhig auf. Sie werden sich nicht nur besser fühlen, sondern sich auch ganz neu entdecken.

Kein Wunder, dass Barbara Liera Schauer über ihren Kleinen Yogi sagt: „Er ist mein Held“!

Sabine Lechleuthner

Der kleine Yogi
Barbara Liera Schauer
Glücksbotschaften
40 Impulskarten mit Anleitung
Königsfurt-Urania Verlag
Preis: 14,95 Euro
ISBN: 978-3-86826-176-9


Zertifikate

Zertifikate der Grundausbildungen tragen neben dem Namen der Astrologie- und Tarotschule München | Sabine Lechleuthner auch den Hinweis auf Hajo Banzhaf & Brigitte Theler. Für alle, die Astrologie und Tarot beruflich anwenden wollen, ist das ein Qualitätsmerkmal.