Publikationen


Karen Hamaker-Zondag

Artikel: Neptun

Träume

Sobald Neptun sich zu rühren beginnt, entführt er Sie in das Land der Träume, der Tagträume, in das Reich der Fantasie und der Einbildung. Sie träumen unter Neptun-Einfluss viel mehr als sonst, Ihre Gedanken schweifen häufiger ab, und Sie tagträumen vor sich hin. Unbemerkt gleiten Menschen unter dem vorübergehenden Einfluss von Neptun in ihre Fantasiewelt ab, was nicht selten Konzentrationsprobleme und periodische »Abwesenheit« bewirkt. Sie nehmen die Abläufe um sich herum nur noch schemenhaft wahr und bekommen nur noch am Rande mit, worum es geht. Häufig gilt das auch für ihr Innenleben: Sie wissen dann nicht mehr, was sie eigentlich wollen und was in ihnen vorgeht.

Verwischung der Grenzen
Die Grenzen verwischen, auch in ganz alltäglichen Dingen. Sie neigen dazu, an Dingen länger sitzen oder »hängen- zu bleiben, als Sie vorhatten. Sie gehen später zu Bett, haben Probleme, morgens aufzustehen, sind lange nicht so fix und aktiv wie sonst, wenn es um die Erledigung dessen geht, was getan werden muss. Sie sind vergesslich und vergessen sogar Dinge, die Sie noch nie vergessen haben. Neptun wird oft als der Planet des Chaos und des Nebels bezeichnet - zwei Aspekte, die Sie schnell den Weg aus dem Blick verlieren lassen. Zum Glück zeigt sich aber unter Neptun- Einfluss auch häufig, dass Sie auf absolut nicht nachvollziehbare und unerklärliche Weise ein lange angestrebtes Ziel erreicht haben. Nur: Sie waren diesem Ziel schon lange sehr nahe, Sie haben es nur nicht bemerkt!
Das Verwischen der Grenzen bringt jedoch Identitätskrisen mit sich. Sie sind sich nicht mehr sicher, was Sie wollen, wissen nicht mehr, wer Sie sind - Ihr sonst ausgeprägtes Selbstvertrauen bekommt Risse.

Sensibilität
Auch in anderer Hinsicht wirkt sich der Grenzen aufweichende Neptun psychologisch aus. Wir können unter seinem Einfluss sehr empfindsam für Zwischentöne und unsichtbare Strömungen sein, für Dinge, die unter der Oberfläche ablaufen, die aber nicht ausgesprochen werden, für Schwingungen und Stimmungen, die im Hintergrund wirken, für alle möglichen schwer fassbaren und schwer erklärbaren Dinge. Wir sind sehr empfänglich für die Emotionen anderer, spüren sie manchmal sogar körperlich, und wir werden von allen möglichen Gefühlen und womöglich sogar von großem Weltschmerz überfallen. Es ist dann oft schwierig herauszubekommen, was uns da eigentlich so stark berührt und ob diese Emotionen wirklich aus uns selbst heraus entstehen. Woher kommt plötzlich diese Verletzlichkeit, dieser Kummer? Haben wir etwas verdrängt, oder springt das von anderen auf uns über? Unter Neptun-Einfluss fällt uns eine Klärung auf die gewohnte Weise sehr schwer. Die Antworten auf diese Fragen kann man jetzt nur erspüren, aber nicht rational fassen.

Mitleid und Schuldgefühle
Unsere große Sensibilität macht uns natürlich auch empfänglicher für Gefühle wie Mitleid. Wir sind schneller als sonst vom Leid anderer ergriffen. Lassen Sie sich in solchen Phasen keine falschen Schuldgefühle einreden! Falsche Identifikation ist eine der neptunischen Gefahren. Die Tatsache, dass Sie etwas haben, was andere nicht haben, muss in Ihnen keine Schuldgefühle hervorrufen, doch dazu neigen Sie jetzt sehr. Es kann aber auch eine Anregung sein, sich in der Sozialarbeit oder für andere freiwillige Dienste zu engagieren, die Sie in einer Neptun-Phase auch mit Leib und Seele erfüllen werden. Sie identifizieren sich jetzt sehr leicht mit den Nöten leidender Mitmenschen. Sie sollten jedoch aufpassen, dass Ihre Gutmütigkeit und Ihre Gutgläubigkeit nicht ausgenutzt werden. Suchen Sie nach anderen Menschen, die für Ihr starkes Mitgefühl Verständnis aufbringen. Besonders unter Neptun-Einfluss können Sie diesbezüglich Gleichgesinnte finden.

Opfer
In Einzelfällen können Sie sogar in Situationen geraten, in denen Sie Hilfe erbitten oder akzeptieren müssen. Hier lauert eine weitere Gefahr Neptuns, denn Sie identifizieren sich nur zu leicht mit der Opferrolle, manchmal so sehr, dass Sie vor Selbstmitleid zerfließen und sich selbst zum Märtyrer stilisieren. Neptun ist nun einmal grenzenlos in seiner Wirkung und kann Sie leicht mitreißen. Wenn der Aspekt dann vorbei ist, bemerken Sie, dass zwischenzeitlich vieles von dem zuvor Aufgebauten ins Bröckeln geraten ist oder kurz davor steht.

Auszug aus dem Buch von Karen Hamaker-Zondag, „Die äußeren Planeten in neuer Sicht“,
Chiron Verlag, S. 48 + 49


Zertifikate

Zertifikate der Grundausbildungen tragen neben dem Namen der Astrologie- und Tarotschule München | Sabine Lechleuthner auch den Hinweis auf Hajo Banzhaf & Brigitte Theler. Für alle, die Astrologie und Tarot beruflich anwenden wollen, ist das ein Qualitätsmerkmal.