Publikationen


Erik van Slooten

Die klassische Stundenastrologie

Im Gegensatz zu früheren Zeiten arbeiten Astrologen unserer Zeit fast ausschließlich mit dem Geburtshoroskop und den daraus abgeleiteten Prognose- und Synastrietechniken: Solaren, Transiten, Direktionen, Progressionen, Compositen, Combinen usw. Wie hilfreich diese Techniken in der Beratung von Klienten auch sein mögen, wenn es um konkrete Aussagen geht, erweist sich keine von ihnen als so effizient wie die klassische Stundenastrologie.

Immer mehr Klienten erwarten auf ihre konkreten Fragen konkrete Antworten. Ich spreche jetzt sowohl von den Klienten mit tiefgehenden Lebensfragen als auch von denen, die sachliche Fragen schnell geklärt haben möchten und sich keine ausführlichen psychologischen oder Karma-Analysen wünschen.
Übrigens überlege ich mir bei allen Fragen, die mir gestellt werden, zuerst, inwiefern es meinem Klienten nützt, die Antwort zu bekommen. Auch frage ich meine Klienten beim ersten Gespräch, ob sie schon darüber nachgedacht haben, wie sie mit einer eventuellen negativen Antwort umgehen werden. Regelmäßig kann ich sie davon überzeugen, ihre Frage wieder zurückzuziehen oder überhaupt nicht zu stellen, weil sie einsehen, dass sie bestimmte Erfahrungen selbst machen müssen. Übrigens: Wenn eine Antwort für den Klienten enttäuschend ist, darf der Stundenastrologe ihn nicht im Stich lassen, sondern hat die Pflicht, mit ihm gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten und Alternativen zu suchen. Diese bieten sich oft schon im Stundenhoroskop an, manchmal auch in den laufenden Transiten über das Radix oder im aktuellen Solar. Klassische Astrologie ist nicht fatalistisch, sondern bietet immer Alternativen an.
Auf die Vorurteile, die bezüglich konkreter Prognose noch immer herrschen, werde ich hier nicht mehr eingehen. Ich habe sie an anderen Stellen schon ausführlich behandelt, u.a. in meinem Buch Klassische Stundenastrologie - Ein Lehrgang zum Selbststudium.
Ein spezielles Fachgebiet ist die medizinische Stundenastrologie. Um Fragen in diesem Bereich kümmert sich meine Frau Sonja, Heilpraktikerin, klassische Homöopathin und Stundenastrologin.

Ist die Mietwohnung ok?
Eine Frau, die in München auf der Suche nach einer Mietwohnung ist, hat an einem Sonntag eine Wohnung besichtigt und stellt mir am gleichen Tag die folgende Frage:

„Ist die besichtigte Wohnung für mich ok?“

Normalerweise lasse ich mir für die Beantwortung einer Frage ein bis zwei Tage Zeit, aber weil diese Frage sehr einfach war und die Frau eine schnelle Entscheidung treffen musste, habe ich die Frage sofort beim ersten Gespräch beantwortet, indem ich meinen Computer angeschaltet und am Telefon das Horoskop gedeutet habe. Ich brauchte dafür nur drei Planeten: Merkur, Jupiter und Saturn.

    • Die fragende Frau ist der klassische Herrscher des Aszendenten, hier: Saturn, der im 6. Haus in Löwe in Exil steht, was ziemlich ungünstig ist.
    • Immobilien und Grundstücke fallen unter das 4. Haus, dessen Herrscher in diesem Horoskop Merkur ist. Merkur steht in Schütze in Exil, was heißt, dass die Wohnung nicht okay ist. Weil Schütze ein Feuerzeichen ist, könnte die Heizung vielleicht nicht gut funktionieren. Ich fragte die Frau, ob die Wohnung kalt gewesen war (es war ein ungemütlicher Novembertag). Ja, das war sie, aber die Wohnung war leer gestanden, so dass die Heizung nicht angeschaltet war.
    • Bei Fragen über Kauf/Miete und Verkauf/Vermietung von Immobilien fällt der Preis immer unter das 10. Haus, dessen Herrscher hier Jupiter ist. Jupiter ist ein klassischer Wohltäter, aber wenn er den Mietpreis vertritt, heißt das fast immer: Übertreibung. Die Miete ist übertrieben hoch.
    • Der Aszendent befindet sich in den letzten Graden des Zeichens. Oft ist das ein Hinweis, dass die Frage zu spät kommt. Ein später Aszendent soll allerdings kein Grund sein, das Horoskop nicht zu deuten.
    • Während des Gesprächs entdeckte ich, dass das verheißungsvolle Trigon zwischen Merkur (Wohnung) und Saturn (Klientin) nicht zustande kommt. Saturn steht auf 11° Löwe, während Merkur auf 10° Schütze rückläufig wird! Der Aspekt wird vereitelt. Im Gegensatz zur Radixastrologie muss ein Aspekt auch wirklich exakt werden, damit etwas zustande kommen kann! Das ist hier nicht der Fall. Als ich meiner Klientin sagte, dass sie die Wohnung wahrscheinlich nicht bekommen würde, sagte sie mir, dass der Makler ihr die Wohnung fest versprochen hatte. Sie sollte nur am nächsten Tag um 9 Uhr anrufen und ihm ihre Entscheidung mitteilen.

Ich antwortete, dass, wenn das tatsächlich der Fall wäre, sie sich nochmals die Wohnung genau ansehen und u.a. überprüfen sollte, ob die Heizung in Ordnung war. Auch sagte ich ihr, dass die Miete wahrscheinlich übertrieben hoch war, was sie bestätigen konnte, aber, so sagte sie mir, „in München ist das nun einmal so“.

Am nächsten Tag rief die Frau mich wieder an. Sie hatte mit dem Makler gesprochen, weil sie mit ihm noch eine zweite Besichtigung vereinbaren wollte, aber das war nicht mehr nötig. Der Makler erzählte, dass ohne sein Mitwissen ein Kollege die Wohnung schon am Samstag einem anderen Interessierten vergeben hatte und entschuldigte sich dafür bei meiner Klientin.

Die Frage kam in diesem Fall tatsächlich zu spät. Ich sagte meiner Klientin: „Eigentlich sollen Sie froh sein. Die Wohnung ist sowieso zu teuer und hat bestimmt eine Macke“. Einige Wochen später fand sie eine Wohnung, die ihr viel besser gefiel und die sie auch genommen hat.

 Übrigens steht auf 10° Schütze, dem Grad, an dem Merkur rückläufig wurde, der Fixstern Antares, welche von Alters her folgende Bedeutung hat: ‘Das Ende der Dinge’. Regelmäßig können Fixsterne eine bedeutende Rolle in Fragehoroskopen spielen! Dieses Horoskop ist ein schönes Beispiel dafür, dass man Im Gegensatz zu einer Radixdeutung für die Deutung eines Stundenhoroskops meistens nur wenige Planeten braucht.